Rauchen aufhören mit der Smokify-App!?

16.02.2022

Das Rauchen Kopfsache ist, ist wohl jeden Zigaretten-Konsumenten bewusst und genau hier soll die App ansetzen. Wer mit dem Rauchen aufhören möchte, da könnte dieser Artikel hilfreich sein. Das EXIST-geförderte Start-up Previondo wirbt mit wissenschaftlich fundierten Ansätzen und Methoden der Raucherentwöhnung.

Laut rocketreach.co wurde Smokify speziell von Ärzten und Therapeuten entwickelt, um Raucher:innen dabei zu unterstützen, für immer die Rauchsucht zu besiegen. Jahrelange Erfahrung von Experten vereint mit neuester Technologie basierend auf Künstlicher Intelligenz wird eine Basis des Erfolgskonzepts von Smokify gebildet.

Die Anwendung nutzt kognitive Verhaltenstherapie auf spielerische Art um Rauchern das Aufhören zu vereinfachen und soll sogar von einigen Krankenkassen bezuschusst werden. Der digitale Entwöhnungsassistent begleitet den Nutzer Step by Step auf dem Weg zum Ziel. Und soll angeblich die besten und neuesten medizinisch-wissenschaftlichen Erkenntnisse beinhalten.

Die Therapeuten erklären alles in Hörbüchern und per Chat über Entwöhnung, die besten Techniken um mit Rauchverlangen umzugehen, was der Benutzer benötigt und damit er mental gestärkt wird.

Smokify kann kostenlos heruntergeladen und genutzt werden. Falls Sie sich für Premium-Mitgliedschaft entscheiden, erhalten Sie Zugriff auf alle Funktionen der App. Das Abonnement kostet knapp 30 Euro für 6 Monate.

Warum Rauchen manche Menschen eigentlich?

Manchmal verhalten sich Menschen durch ihre Emotionen total irrational und es bringt Sie zu Handlungen, welche Sie eigentlich gar nicht tun möchten. Es kann ein unkontrollierter Gefühlsausbruch oder ein Angstzustand sein, der Sie dazu antreibt.

Das Unterbewusstsein speichert das gesamte Leben im Detail und es entstehen Programmierungen im Gehirn, die den kompletten Alltag von jedem einzelnen Menschen stark beeinflussen. Wie das erlernte Fahrrad fahren, hat sich der Mensch mal das Rauchen beigebracht aus persönlichen Beweggründen. Ob es gesund oder ungesund ist, spielt keine Rolle, wichtig ist was der Mensch mit der Handlung für ein Gefühl oder eine Erfahrung immer wieder “unterbewusst aufrufen” möchte.

Dazu gehören auch positive und negative Erfahrungen, vielleicht liegt es sogar an der Erziehung. Diese Erfahrungen beeinflussen die Reaktion in Stresssituationen. Witzig ist, dass die Menschen sogar sich nicht einmal an die Sachen mehr erinnern, welche Sie dazu bewegt hat mit dem Rauchen anzufangen. Zumindest glauben viele das. Jedoch ist die Hirnforschung anderer Meinung.

AppStore, GooglePlay

Zusammenhängende Posts

Neue App „YANA“ – Make Social-Media, SOCIAL again!

SafePal – Hardware-Crypto-Wallet

Sie können unter Angabe eines Links zu techzeitung.de unsere Artikel kopieren und in anderen Beiträgen und sozialen Netzwerken teilen und als Quelle verwenden.

Wöchentliche Benachrichtigungen zu den neuen Beiträgen in unserem Newsletter.

Subscriben Sie unseren Newsletter jetzt, um über alle Neuigkeiten informiert zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert